Publication : “Die Stillleben des Balthasar van der Ast (1593/94–1657)”.

AYOOGHI Sarvenaz, BOHMER Sylvia et TRUMPER Timo, Die Stillleben des Balthasar van der Ast (1593/94–1657), Imhof Verlag, 2016, 232 p.
AYOOGHI Sarvenaz, BOHMER Sylvia et TRUMPER Timo, Die Stillleben des Balthasar van der Ast (1593/94–1657),  Petersberg, Imhof Verlag, 2016, 232 p.

Présentation de l’éditeur :

Balthasar van der Ast nimmt einen wichtigen Platz in der holländischen Malerei des 17. Jahrhunderts ein und ist innerhalb der Stilllebenmalerei des sogenannten „Goldenen Zeitalters“ einer der herausragenden Künstler. Er war ein Meister seines Fachs, und bereicherte seine Blumenstillleben mit Schneckenhäusern, Muscheln, Eidechsen oder auch kost-barem chinesischem Porzellan. Es entstanden Blumen- und Früchtestillleben auf höchstem künstlerischem Niveau, augentäuschende Capriccios, die durch die Verwendung der teils exotischen Gegenstände sowohl die internationalen Handelsbeziehungen der Niederländer als auch das wissenschaftliche Interesse an der genauen Erfassung der Natur widerspiegeln. Der vorliegende Katalog versammelt fünf wissenschaftliche Essays zum Künstler und seinem Schaffen sowie einen umfangreichen Katalog, der 41 Werke detailliert in Wort und Bild vorstellt.

Plus d’informations sur le site de l’éditeur.



Citer ce billet
Maxime Georges Métraux (2016, 22 décembre). Publication : “Die Stillleben des Balthasar van der Ast (1593/94–1657)”. Groupe de Recherche en Histoire de l'Art Moderne. Consulté le 28 février 2024, à l’adresse https://doi.org/10.58079/p6au

Publié par

Maxime Georges Métraux

Doctorant en Histoire de l'art moderne (Université Paris IV –Sorbonne, Centre André Chastel – UMR 8150). Expert pour la galerie Hubert Duchemin et chargé d’enseignement à l'Université Paris-Est Marne-la-Vallée. Commissaire scientifique de l’exposition "Chic Emprise : Cultures, usages et sociabilités du tabac du XVIe au XVIIIe siècle" (22 juin - 23 septembre 2019) au musée du Nouveau Monde de La Rochelle.

Rechercher dans OpenEdition Search

Vous allez être redirigé vers OpenEdition Search