Archives par étiquette : Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen (IKM)

Conférence : Schoene Wissenschaften (Wien, 19-20 Jun 17)

Kaiser Joseph II., Porträt in Uniform des Chevaux-Leger-Regiments Nr. 1 mit Ordensschmuck, vers 1780, huile sur toile, marché de l’art.

Type : Conférence

Date : 19-20 juin 2017

Lieu : Autriche, Vienne, ÖAW, Theatersaal, Sonnenfelsgasse 19, 1010 Wien

Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen (IKM) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW)

Internationale Tagung

SCHÖNE WISSENSCHAFTEN

SAMMELN, ORDNEN UND PRÄSENTIEREN UNTER KAISER JOSEPH II.

„Schöne Wissenschaften“ beschäftigt sich mit den Sammlungen unter Kaiser Joseph II. und macht sie zum Ausgangspunkt weitreichender Fragen zur Sammlungsgeschichte, zum Öffentlichkeits- und Wissenschaftsverständnis im Wien des späten 18. Jahrhunderts. Sowohl kunst- als auch naturwissenschaftliche Sammlungen stehen zur Diskussion sowie verschiedene, thematisch mit diesen verknüpfte Systematisierungs- und Ordnungsprojekte. Diesen disziplinär unterschiedlich gelagerten, aber in inhaltlicher, zeitlicher und örtlicher Parallele entstandenen Initiativen trägt die interdisziplinäre Tagung Rechnung, indem sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus verschiedenen Fachgebieten mit unterschiedlichen methodischen Ansätzen auf ein gemeinsames Thema konzentrieren: Aus der Perspektive des Sammelns, des Ordnens und des Präsentierens soll der Frage nachgegangen werden, inwieweit die josephinischen Sammlungen die Ideen der Aufklärung bündeln, in die Praxis übersetzen, verbreiten und popularisieren und sie so – exemplarisch für den bis heute nachwirkenden Paradigmenwechsel jener Zeit – zu Wissens- und Erkenntnisorten werden. Continuer la lecture