Colloque : « Kunst und Katholizismus in der niederländischen Republik / Art and Catholicism in the Dutch Republic ».

Abraham Bloemaert, Adoration des bergers, XVIIe siècle, toile, 287 x 229 cm, Paris, musée du Louvre.

Type : colloque.
Date et heure : 22 au 24 février 2018.
Lieu : Städel Museum, Schaumainkai 63, 60596 Frankfurt am Main.

Programme

jeudi 22 février 2018

13.30 Begrüßung / Welcome

Philipp Demandt (Direktor, Städel Museum, Frankfurt am Main), Barbara Welzel (TU Dortmund)

Einführung / Introduction
Almut Pollmer-Schmidt (Städel Museum, Frankfurt am Main), Esther Meier (TU Dortmund / Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg)

14.00 Imagining Catholicism in the Dutch Republic
Judith Pollmann (Leiden University)

14.45 The Art of the Counter Reformation in the Northern Netherlands and its Historiography
Xander van Eck (Izmir University of Economics)

15.30 Kaffeepause / Coffee Break

16.00 The Catholic (Self-)Representation of the Art of Liturgy in the Southern Netherlands
Ralph Dekoninck (Université catholique de Louvain, Louvain-la-Neuve)

16.45 Katholische Fantasien. Kirchenbilder zwischen Kunst und Konfession
Almut Pollmer-Schmidt (Städel Museum, Frankfurt am Main)

17.30 The Counter-Reformation on Display: Religious Art at the Estates of the Catholic Nobility in the Dutch Golden Age
Jaap Geraerts (University College London)

Öffentlicher Abendvortrag / Public Evening Lecture:
19.00 Ein Frage der Einstellung: Kunst und Katholizismus bei Rubens, Rembrandt und Vermeer
Nils Büttner (Staatliche Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart)

vendredi 23 février 2018

9.00 Local versus Universal. The Amsterdam Sacrament of Miracle
Charles Caspers (Titus Brandsma Instituut, Nijmegen)

9.45 Das Hostienwunder in der Wohnstube. Visualisierungen im Kontext der Armenfürsorge von / für Katholiken in Amsterdam
Birgit Ulrike Münch (Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn)

10.30 Kaffeepause / Coffee Break

11.00 17th c. Painters in Catholic House Churches: Amsterdam and Abroad
Robert Schillemans (Museum Ons’ Lieve Heer op Solder, Amsterdam)

11.45 Jacob de Wit: Altarpieces and Inter-Confessional Relations
Robbert Nachbahr (Amsterdam)

12.30 Art and Faith at the Amsterdam Beguinage Chapel, c. 1665–1794
Sarah Moran (Utrecht University)

13.15 Mittagspause / Lunch Break

14.15 A Mirror to Her Soul: The Painted Virgins of Amersfoort and Meditative Practice among Geestelijke Maagden
Molly R. Harrington (University of Maryland, College Park)

15.00 Liturgische gewaden in Noord-Nederland 1580–1650: continuiteït en discontinuiteït in de katholieke traditie
Richard De Beer (Museum Catharijneconvent, Utrecht)

15.45 Kaffeepause / Coffee Break

16.15 Das Sakrament im Kirchen- und im Wohnraum: Abraham Bloemaerts eucharistische Gemälde
Esther Meier (TU Dortmund / Germanisches Nationalmuseum Nürnberg)

17.00 Erkenntnis auf katholisch?! Rollen und Grenzen der Sinne in den Darstellungen des „Mahles in Emmaus“ von Abraham Bloemaert und Jan Steen
Juliane Gatomski (TU Dresden)

Öffentlicher Abendvortrag / Public Evening Lecture:
19.00 Rembrandt und Rubens (Arbeitstitel)
Volker Manuth (Radboud Universiteit, Nijmegen)

samedi 24 février 2018

9.00 The Catholic Faith Embodied. Portraits of Priests in 17th century Dutch Republic
Léonie Marquaille (Université de Lausanne)

9.45 Der katholische Vermeer
Gregor J.M. Weber (Rijksmuseum, Amsterdam)

10.30 Kaffeepause / Coffee Break

11.00 „Und schrieb, und schrieb an weißer Wand / Buchstaben von Feuer, und schrieb und schwand“ – Das Gastmahl des Belsazar in transkonfessioneller Sicht
Justus Lange (Museumslandschaft Hessen Kassel)

11.45 Unter Priestern und Leviten. Jan de Braijs Variationen über das Thema des musizierenden David
Thomas Döring (Herzog Anton Ulrich-Museum, Braunschweig)

12.30 Mittagspause / Lunch Break

13.30 Pilgrimage by Proxy in the Dutch Republic: Scenes of Forbidden Holy Sites for the Spiritual Pilgrim
Elissa Auerbach (Milledgeville, Georgia College)

14.15 Salvaging the Catholic Past by Records in Stone
Elizabeth den Hartog (Leiden University)

15.00 Niederländische Architektur als Medium der Erinnerung und Identifikation des Katholizismus aus der Perspektive italienischer Reisender des 17. Jahrhunderts
Markus Laufs (Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn)

15.45 Schlussdiskussion / Final Discussion

Die Tagung wird durch die Fritz Thyssen Stiftung für Wissenschaftsförderung unterstützt. /
The symposium is sponsored by the Fritz Thyssen Stiftung für Wissenschaftsförderung.

Ort / Venue:
Städel Museum, Schaumainkai 63, 60596 Frankfurt am Main

Informationen und Anmeldung:
Weitere Informationen auf http://www.staedelmuseum.de/tagung/. Hier finden Sie auch das Formular für die Anmeldung, um die wir Sie bis zum 12. Februar 2018 bitten. Als Beitrag zur Deckung der Unkosten im Haus erheben wir eine Tagungsgebühr von 25 € (ermäßigt 14 €) für die gesamte Dauer und von 14 € für einen einzelnen Tag; diese berechtigt auch zum Besuch des Städel Museums mit der Ausstellung „Rubens. Kraft der Verwandlung“.

Tipp zur Unterkunft:
Mit dem Hotel Maingau, Schifferstraße 38–40 (www.maingau.de/de/hotel-frankfurt-zimmer/), haben wir ein Zimmerkontingent für Besucher der Tagung verabredet. Bis zum 2. Januar 2018 können Sie dort ein Zimmer buchen (Stichwort „Städel Rubens Teilnehmer“: EZ 65,00 €, DZ 95,00 €).

Information and registration:
For more information see http://www.staedelmuseum.de/en/art-and-catholicism. Here, you will also find the form of registration to be submitted by February 12th, 2018. The conference fee for the entire symposium is 25 € (reduced 14 €), for a single day 14 € including admission to the Städel Museum and the current exhibition “Rubens. The Power of Transformation”.

Accomodation:
Rooms are available for participants of the symposium in Hotel Maingau, Schifferstraße 38–40 (http://www.maingau.de/en/hotel-2/) and can be booked until Jan. 2nd, 2018 (keyword „Städel Rubens Teilnehmer“: single room 65,00 €, double room 95,00 €).